The Cave – Tiere im Krieg

Projekt: The Cave – Tiere im Krieg

Projektbeschreibung: Eine in einem Berg befindliche Bunkeranlage bietet das Setting für die Dauerausstellung “The Cave – Tiere im Krieg”.
Einst Teils des Westwalls wurde die Anlage während des Kalten Krieges von den Amerikanern genutzt. Sie diente unter anderem zur Lagerung von Atomsprengköpfen. Heute dient das Außengelände als Auffangstation für Großkatzen und andere Wildttiere.
Die Station wird von TIERART gemeinsam mit VIER PFOTEN betrieben.

Seit September 2020 wird in der Anlage eine Dauerausstellung gezeigt, die sich Tieren während des Zweiten Weltkriegs und während des Kalten Krieges widmet. Durch zahlreiche Exponate, eindrucksvolle Bilder und informative Texte erfährt der Besucher, wie der Mensch Tiere ausbeutete und in die Schlacht zwang – wie aber auch tiefe Freundschaften zwischen Mensch und Tier entstanden.
Eine eindrucksvolle Videoinstallation, ein Sonderbereich zu Tieren während des Space Race und ein berührender Film, der den Einsatz von Tieren im Krieg seit der Antike zum Thema hat, ermöglichen dem Besucher in der eindrucksvollen Bunkerumgebung ein vollkommenes Eintauchen in die Geschehnisse rund um Tier und Mensch.

Leistungen:

  • Ausstellungskonzeption
  • Exponat- und Bildrecherche
  • Texterstellung
  • Aufbaubegeleitung

Ausstellungszeitraum: Laufend, Dauerausstellung
Arbeitszeitraum: Juni 2019 – September 2020
Partner: Stephanie Fähnrich (Projektleitung), please don`t touch (Szenografie), Daniel Hengst (Videoinstallationen)

Beitragsfotos: please don`t touch (Clemens Müller)